Der Profi für kosteneffiziente STRASSENERHALTUNG

Die Kosten senken und die Leistung erhöhen!

In der kommunalen Straßenunterhaltung klingt das eigentlich völlig unrealistisch und doch ist es eine notwendige Forderung, denn die öffentlichen Kassen sind klamm und die Straßen werden immer älter.

Nach welchen Prioritäten soll bei der Straßenerhaltung vorgegangen werden, wenn nicht alle Straßenschäden gleichzeitig repariert werden können?

Welche Maßnahmen sind dringend erforderlich, wo kann noch abgewartet werden?

Wie groß ist das benötigte Budget für die Straßensanierungsmaßnahmen im nächsten Haushaltsjahr und in den Folgejahren?

Diese und viele andere Fragen werden immer wieder in den Tiefbauverwaltungen der Städte und Gemeinden gestellt.

Die DEUTSCHE TIEFBAUBERATUNG unterstützt Baulastträger kommunaler Straßennetze bei der nachhaltigen und kostensparenden Erhaltung der vorhandenen Straßeninfrastrukturanlagen.
Hierbei geht es vorrangig um die netzweite Analyse von Infrastrukturanlagen und die Erstellung von Realisierungskonzepten zur wirtschaftlichen Straßenerhaltung.

Der große Vorteil für Kommunen liegt darin, das geringe zur Verfügung stehende finanzielle Budget wesentlich effektiver für die Maßnahmen der Straßenerhaltung einsetzen zu können und dazu kein spezielles fachliches Know-how im eigenen Haus aufbauen bzw. vorhalten zu müssen.

Denn eines ist sicher: Schlaglöcher aufzufüllen und offensichtliche Schäden kurzfristig zu beseitigen ist unwirtschaftlich und verbessert nicht das Qualitätsniveau von Straßen.